HP Omen Gaming Laptop – Test

Ich habe ziemlich lange nach einem Notebook gesucht, dass ich im Alltag zum arbeiten und ein bisschen zum zocken nutzen kann. Preislich sollte das Notebook dabei aber unter 1000€ bleiben.
Hier meine Story, wie ich zum HP Omen Gaming Laptop gelangt bin.

Voraussetzungen für mein neues Laptop

Wie ich im Vorwort schon erwähnt habe, hgab es einige kaufentscheindende Punkte.
Neben der Preisgrenze von 1000€ sollten noch ein paar weitere – für mich wichtige – Kriterien erfüllt sein.
Die Kriterien sind:

  1. Beleuchtete Tastatur (nichts ist nerviger als im Dunkeln ohne Beleuchtung zu tippen)
  2. Mindestens 8GB Arbeitsspeicher
  3. Ein USB Typ-C Anschluss (die werden ja wirklich immer wichtiger)
  4. Eine M2 SSD für richtig Performance und ein Slot für eine 2,5″ Festplatte als Datengrab
  5. Maximal 15 Zoll Bildschirm, da ich viel unterwegs bin und da 17 Zoll zu groß ist

Entscheidungsfindung und Alternativen zum HP Omen Gaming Laptop

Kurzum:
Ich habe kein anderes Notebook unter 1000€ gefunden, welches all meine Kriterien erfüllt.
Daher habe ich mich letztendlich für das Notebook entschieden.
Mein HP Omen Gaming Laptop hat die Modellbezeichnung 15-ce031ng, welches aktuell nur noch auf Ebay und beim Mediamarkt verfügbar ist.

HP Omen Gaming Laptop Verpackung

Bei Amazon gibt es ein vergleichbares Modell, welches das Nachfolgemodell stellt.
Es trägt die Modellbezeichnung 15-dc0001ng.
Es hat im Vergleich zu meinem Modell eine verschiedenfarbige Tastatur und die neuere Version des Intel Core I5 (Intel Core i5-7300H zu Intel Core i5-8300H).
Das Gehäusedesign und verscheidene weitere Kleinigkeiten haben sich hier ebenfalls geändert.

Alternativen, die ich ins Auge gefasst hatte, aber allesamt leider nicht passten, waren das Razer Blade Stealth (mein absoluter Favorit), das Dell Alienware 13R3 und das Asus TUF FX504GD.

Das Alienware und das Razer waren preislich nicht optimal und das Asus war im Vergleich zum HP Omen Gaming Laptop nochmal 100€ teurer. Daher fiel meine Wahl in Anbetracht meiner selbstgesteckten Voraussetzungen auf das HP Omen Gaming Laptop mit der Modellbezeichnung 15-dc0001ng.

So sah das Unpacking dann aus:
HP Omen Gaming Laptop unpacking  HP Omen Gaming Laptop

Das Gehäuse und die Verarbeitungsqualität

Insgesamt gesehen bin ich mit der Verarbeitungsqualität zufrieden. Es knartscht oder knackt bei meinem HP Omen Gaming Laptop nix, die Verarbeitung an sich scheint recht stabil zu sein. Was man aber wissen muss ist, dass das Gehäuse des HP Omen Gaming Laptop komplett aus Plastik gefertigt ist. Die Carbonoberfläche auf dem Deckel sowie das Aluminiumimitat des restlichen Gehäuses sind in Wirklichkeit nur „Plaste und Elaste“.

HP Omen Gaming Laptop auf einem Tisch mit beleuchteter Tastatur

 

Bei dem Preissegment sicherlich zu erwarten und deshalb stört es mich auch nicht.
Anders sieht das natürlich aus, wenn man sich für eine höherpreisige Variante entscheidet und dann erst feststellt, dass das Gehäuse nur aus Plastik besteht.
Muss also jeder für sich selbst entscheiden.

Ein weiterer negativer Punkt ist aus meiner Sicht, dass man wirklich jeden Fingerabdruck auf dem ausgeklappten Laptop sieht.
Die Oberfläche ist sehr empfindich für Fingerabdrücke.

Die technischen Details und Anschlüsse

Mein Modell des HP Omen Gaming Laptop , die Variante 15-ce031ng hat folgende technische Details:

Display: 15.6″, 1920×1080, 141dpi, non-glare, IPS
CPU: Intel Core i5-7300HQ, 4x 2.50GHz
RAM: 8GB DDR4 (1x 8GB Modul, 2 Slots)
HDD: 1TB
SSD: 128GB M.2 PCIe (2280)
Grafik: NVIDIA GeForce GTX 1050, 2GB, HDMI, Mini DisplayPort
Anschlüsse: 1x USB-C 3.0, 3x USB-A 3.0, 1x Gb LAN
W-LAN WLAN 802.11a/​b/​g/​n/​ac, Bluetooth 4.2, Miracast
Akku: Li-Ionen, 4 Zellen, 70Wh, 11.5h Laufzeit (Herstellerangabe)
Gewicht: 2.60 Kilogramm
Betriebssystem: Windows 10 Home 64bit
Specials: Nummernblock und beleuchtete Tastatur

Da mit dieser Tabelle schon das Meiste gesagt ist, hier noch ein paar Dinge, die aus meiner Sicht wichtig sind:

Die Tastaturbeleuchtung ist wirklich hervorragend hell. Das Rot sticht schön durch und man kann damit im Dunkeln hervorragend arbeiten. Die Tastatur an sich hat auch einen angenehmen Druckpunkt und ist für mich zum Zocken sowie auch zum Arbeiten sehr gut geeignet.
Die Tastatur erinnert mich vom Anschlag her ein bisschen an die Macbooks von Apple.

Der Bildschirm mit seinem matten IPS Display ist ebenfalls gut, mir aber persöhnlich deutlich zu dunkel. Klar, die Auflösung von 1920 * 1080 in Verbindung mit dem sehr blickwinkelstabilen IPS Display ist fein, aber er hätte aus meiner Sicht wirklich heller sein können. Für die Zocker unter euch warscheinlich weniger relevant – für mich, der damit auch viel mobil arbeitet, leider manchmal etwas ärgerlich im taghellen Raum.

Das HP Omen Gaming Laptop im Alltag

Im Alltag macht sich das Laptop echt ziemlich gut. Abgesehen von dem meiner Meinung nach etwas zu dunklem Bildschirm hat das HP Omen Gaming Laptop auch in der Preisliga recht viele Vorteile.
Das Gewicht mit 2,6 Kilo ist noch ganz gut erträglich und es macht auch bei Normalbetrieb absolut keinen Lärm.
Der Akku hält beim normalen Schreiben und surfen im internet bei mir ca. 5-6 Stunden durch – geiler Wert für eine Gaming-Kiste, wie ich finde.

Das Arbeiten an sich geht dank der eingebauten M2 SSD super schnell. Mit der Stoppuhr gemessen braucht mein HP Omen Gaming Laptop keine 7 Sekunden zum booten.
Ziemlich guter Wert für ein Gaming-Notebook unter 1000€.

HP Omen Gaming Laptop Sound

Der Sound ist recht geil gemacht – es sind Bang & Olufsen Komponenten verbaut, die aus dem HP Omen Gaming Laptop wirklich eine gute Audioleistung herauszaubern.

 

 

 

Das HP Omen Gaming Laptop reicht für die neusten Spiele natürlich nur bedingt.
Bekannte Titel wie Overwatch, Fortnite oder PUBG laufen recht flüssig, wenn man die Grafikeinstellungen nicht zu hoch schraubt.
Auf maximalen Einstellungen kommt es durchaus zu Rucklern, was der eher klein bemessenen Geforce GTX 1050 mit nur 2GB Speicher geschuldet ist.
Für mich reicht das allemal, aber wer eine reine Gaming-Maschine sucht, ist mit einer höherwertig ausgestatteten Grafikkarte dann doch besser beraten.

Fazit zum HP Omen Gaming Laptop

Alles in allem bin ich sehr zufrieden. Der Laptop ist meiner Meinung nach wirklich unglaubnlich schnell. Das ist mit Sicherheit der M2 SSD gepaart mit dem recht flotten Core i5 geschuldet.
Die ergänzende 1TB HDD (mit ebenfalls recht schnellen 7200RPM) ist dann als Datengrab natürlich klasse.

HP Omen Gaming Laptop
Bis auf die immer wieder auftretenden Fingerabdrücke und das meiner Meinung nach zu dunkle Display habe ich an der Verarbeitung nix zu meckern.
Die Grafikkarte reicht für alle Games auf mittleren Details ganz gut aus und das reicht mir.
Zumal man in dem Preissegment nicht mehr erwarten kann.
Im Preissegment unter 1000€ also von mir eine klare Kaufempfehlung für das HP Omen Gaming Laptop.

(Dieser Beitrag enthält Partnerlinks zur Finanzierung des Blogs)